Zuchtanspruch

Steinhögl Aussies

 

Der Aussie ist in den letzten Jahren immer mehr zum Modehund avanciert und wird als leichterziehbarer, absolut braver, kinderlieber, verträglicher und nicht-jagender Familienhund angepriesen, der das wochenendliche Freizeitprogramm aufpeppen soll.  

 

Für mich unverständich, wie hartnäckig sich diese Verkaufsstrategie noch immer hält. Vereinzelt findet man zwar solch ein Exemplar, meist ist das Gegenteil der Fall. Aufgrund falscher und nicht durchdachter Verpaarungen leidet die Rasse vermehrt an charakterlichen Schwächen, Stressanfälligkeit, Aggressions- und Temperamentsproblemen.

 

Wir als Züchter stellen deshalb hohe Ansprüche an uns selbst, wenn es um das Thema Zucht und die Beurteilung der eigenen Hunde geht. Bei der Planung einer Verpaarung stehen für uns folgende Anforderungen an die Zuchttiere im Vordergrund:

 

  • einwandfreier, ausgeglichene Charakter (Temperament)
  • Gesundheit der Elterntiere sowie der Verwandtschaft (Befunde und Auswertungen)
  • Stammbaum von Hündin und Rüde (Pedigree)
  • die Eigenschaften als Arbeitshund (Arbeitsweise und Hütetrieb)
  • Abstammungsnachweis Zuchtverband (Papiere)

 

Unsere Zuchtansprüche sind keinesfalls als selbstverständlich zu erachten! Als Besitzer von ursprünglich nur (Deck)rüden, war schnell offensichtlich, dass kaum ein Züchter oben angeführte Punkte in Erwägung zog. Für mich besonders traurig, dass hauptsächlich auf Äußerlichkeiten geachtet wird, wenn es um den Zuchtgedanken geht. Dies war mit ein Grund wieso es heute die Steinhögl Zucht gibt. 

 

Unsere Elterntiere stammen aus Arbeitslinien, was keinesfalls bedeutet, dass diese ständig bespaßt, permanent beschäftigt oder fortwährend körperlich ausgelastet werden müssen. Aus eigener Erfahrung sind Arbeitslinien, deren Vorfahren hauptsächlich am Vieh gearbeitetet haben, viel besser kontrollier- und steuerbar, intelligenter und wendiger, entspannter und frustrationstoleranter, weniger massig und haaren weniger. 

 

Weshalb wir die Arbeitslinie bevorzugen und schätzen, hängt von persönlichen Erfahrungen und diversen Faktoren ab, die wir Interessenten gerne in einem persönlichen Gespräch erläutern. Auch haben wir ein Infoblatt vom Aussie mit Ausführungen zur Arbeitslinie erstellt, das wir bei einem Kennenlernen gerne übermitteln.

 

Worüber sich aber jeder bewusst sein sollte, der sich für die Rasse Australian Shepherd interessiert:

Nicht die körperliche Auslastung des Hundes oder eine Vielzahl an Aktivitäten (im Hundesport) stehen im Vordergrund, sondern ein geregelter Tagesablauf, Geborgenheit und Halt, klare Strukturen/Regeln, konsequente Erziehung mit Hausverstand und eine sinnvolle, rassegerechte Aufgabe mit geistiger Beschäftigung. Der Aussie will, wie (fast) jeder andere Hund auch, in unseren Alltag integriert werden und möchte an unserer Freizeit teilhaben dürfen.

 

Weitere Infos zu unserer Zucht findet ihr unter Aufzucht & Welpenpaket, Reservierung & Vergabe, Zuchtziel sowie Nachzucht.

 

Bei ernstgemeintem Interesse an einem Welpen aus unserer Zucht freuen wir uns über eine frühzeitige Kontaktaufnahme per Mail an kontakt@steinhoegl.at