AKTUELL

NACHZUCHT 

Fotos von unseren Nachzuchthunden aus den Würfen mit Anny, Tyn und Momo hochgeladen. Mehr unter Nachzucht.

ZU VERKAUFEN

STEINHÖGLHOF IMKEREI 

Verkaufen WALDHONIG aus eigener Imkerei, ausgezeichnet mit dem Qualitätssiegel GOLD. Gerne versenden wir auch. Bei Interesse einfach melden!

 
 

AMY im Alter von 5 Monaten

Text von Margit im Juli 2020

 

Amy lebt jetzt schon einige Zeit bei uns. Sie hat sich bereits gut eingelebt und von Anfang an haben wir uns sehr gut und schnell aneinander gewöhnt als wäre sie schon länger ein Teil unserer Familie. Mit ihrer sanften und freundlichen Art hat sie uns gleich verzaubert.

 

Die Lieblingsbeschäftigung von Amy ist KUSCHELN, das muss und steht natürlich immer am Tagesprogramm. Mit allen vier Beinen ausgestreckt am Boden, weiß man genau was sie möchte und genießt dann die Streicheleinheiten in vollen Zügen. :-)

 

Kinder liebt Amy über alles. Ihre Freude, wenn Sie Kinder entdeckt oder hört ist nicht zu übersehen. Da kann man sie kaum zurückhalten. Sie winselt und zieht an der Leine. Vermutlich kann sie sich noch an die beiden Kinder von Doris und Niko erinnern, wo sie die erste Zeit ihres Lebens verbracht hat.

 

Anderen Mensch gegenüber ist Amy sehr offen und zugänglich. Sie darf nichts verpassen, es könnte eine Streicheleinheit durch die Lappen gehen, und das wäre wirklich schlimm :-). Wegen Ihrer zweifärbigen Augen, welche sie von ihrem Vater Ishna geerbt hat, wird sie oft bestaunt und bewundert.

 

Leckerlis hat Amy besonders gern. Manchmal wenn es etwas Besonderes gibt, wie zum Beispiel Rinderhaut, dann vergräbt sie diese im Garten. Wahrscheinlich für schlechte Zeiten mit dem Gedanken: „Wer weiß wann ich wieder etwas kriege“.

 

Von Anfang an lag sie gerne hinterm Haus auf der Terrasse und ging auch nicht allein weg. Dort entspannt und ruht sie. Manchmal liegt sie auch oft nur da und beobachtet alles Mögliche. Neben unserem Garten befindet sich eine Wiese in der Kühe von unserem Nachbarsbauern eingezäunt sind. Diese findet sie noch etwas gruselig und beobachtet sie aus sicherer Entfernung. Aber das ist auch gut so…

 

Sie kennt schon sehr viele Tiere. Am Bauernhof, wo mein Pferd Lady untergebracht ist, gibt es jede Menge davon. Amy durfte bald mit und Erfahrungen in diesem Bereich sammeln. Von Alpakas, Hasen, Schwein, Ziegen, Katzen ist alles mit dabei. Sie war sehr neugierig und zeigte keine Angst. Allerdings war sie auch sehr vorsichtig, setzte sich anfangs hin und beobachtete alles aus der Ferne und schaute einfach was die denn da so machen. 

 

Da ich sie gerne auch zum Ausreiten mitnehmen möchte steht auch diese Übung bereits am Programm. Dies ist noch ein wenig schwierig, da das Pferd doch relativ groß ist im Gegensatz zu Amy und sie das noch nicht ganz versteht und die ganze Zeit zu mir hoch möchte. Das braucht noch eine Zeit, aber wir sind fleißig am Üben.

 

An der Leine läuft Amy schon sehr brav mit durchgehangener Leine und ist sehr aufmerksam und schaut manchmal nach mir, vor allem wenn ich zu langsam bin. Sobald sie aber abgelenkt ist, dann ist es vorbei mit dem gemütlichen Spaziergang. Deshalb besuchen wir eine Welpen Schule um dies zu trainieren, dass sie auch in gewissen Situationen ruhig bleibt und nicht nervös ist, wenn unerwartete Situationen auftreten bzw. wenn Hunde, Kinder etc… vorbei gehen. Das ist sie noch etwas ungestüm.

 

Mit anderen Hunden versteht sich Amy sehr gut. Auch hier ist sie vorsichtig und legt sich meist nach dem ersten Beschnuppern auf den Boden. Doch wenn’s passt geht es rund. Spielen, Raufen, Toben da ist sie kaum noch zu halten. Eine Chow-Chow Hündin, die in der Nachbarschaft wohnt, liebt sie ganz besonders und es ist so eine Freude die beiden zusammen zu sehen. Für mich ist es sehr wichtig, dass Amy gleichgesinnte Freunde hat, mit denen sie ganz ungezwungen spielen kann. Dies hat sich auch in ihrer Entwicklung positiv gezeigt.

 

Cafe und Gasthaus Besuch kennt Amy auch schon. Es hat von Anfang an super funktioniert. Sie legt sich unter den Tisch und wartet geduldig darauf bis es wieder weiter geht. Sie ist einfach froh, wenn sie dabei sein kann und genießt die Zeit genauso wie wir.

 

Auch Autofahren ist für sie kein Problem. Wir sind schon des Öfteren nach Salzburg zu meiner Tochter gefahren, die dort lebt und arbeitet. Amy liebt meine Tochter sehr. Sie haben eine sehr enge Verbundenheit und Freundschaft miteinander. Meine Tochter hat von Anfang an gesagt, dass es diese Hündin wird die zu uns kommt. Ich aber hatte am Anfang ganz eine andere Hundedame im Blick. Aber wie man immer sagt, die Tiere suchen sich ihre Besitzer aus und so kam diese kleine süße Maus Amy zu uns. Ich bin sehr froh darüber und kann es mir ohne sie nicht mehr vorstellen. Da meine Tochter, so wie ich, immer schon mit Tieren verbunden war, hat sie sich mittlerweile das Hobby zum Beruf gemacht und ist nebenberuflich für Mensch und Tier im Einsatz. Ich bin sehr froh darüber, ich kann meine Tochter immer um Rat bitten, wenn ich sie in Bezug auf Amy und natürlich auch sonst jederzeit brauche.

 

Ich möchte gerne mit Amy in Zukunft eine Therapieausbildung starten, da sie sich sehr gut dafür eignet und gute Voraussetzungen mitbringt. Man kann nie früh genug damit anfangen, also durfte sie auch schon einmal mit in die Kinderkrippe, wo ich arbeite.  Sie war am Anfang ziemlich aufgeregt und hat schon mal das ein oder andere Kind abgeschleckt vor lauter Freude. Nach einiger Zeit hat sie sich aber beruhigt, legte sich auf den Boden und hat die Kinder beim Spielen beobachtet. Ein riesiger Vorschritt. Ich bin so stolz auf sie, da sie sehr schnell lernt, wenn man bedenkt, wie alt sie erst ist. Natürlich gab's dann für diesen kleinen großen Schritt ein Leckerli. Dies hat mich darin bestärkt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

 

Ich bin überaus dankbar, und wir haben so eine Freude mit ihr. Ich bin gespannt was wir noch alles gemeinsam erleben und entdecken werden. Sicher wird es eine spannende und aufregende Zeit.

Danke Amy dass du bei uns bist!

 

 

AMY's Fotoalbum