Unsere kleine Farm

Die tierische Steinhögl-Gang

 

Wir haben das große Glück auf einem Stückchen Erde zu wohnen, das für allerlei Getier ein kleines Paradies darstellt. Reine Luft, klares Wasser und, wenn's gerade einmal nicht regnet, viel Sonnenschein. Unsere Steinhögler Stadtmusikanten können sich allesamt sehen lassen, denn jeder für sich ist auf seine ganz eigene Weise außergewöhnlich. Allesamt kommen friedlich miteinander aus, haben teilweise sogar Freundschaften geschlossen und sind in unserem Leben nicht mehr wegzudenken.


Katze Puppilein und Aussie Onno (beide schon verstorben)

Unsere langjährigste Begleiterin war - neben unserem Hund Onno - die Katze Puppilein, die bis zu ihrem Tod mit uns gemeinsam drei Mal übersiedelt ist. Ursprünglich hat alles mit unseren süßen Zwergkaninchen angefangen, von denen leider keines mehr unter uns weilt. Man könnte sagen, wir zäumen unsere Stadtmusikanten von hinten auf, und zwar vom Kleinsten zum Größten: Hase, Katze, Hund, Schaf und als Draufgabe Enten, Gänse und Hühner.

 

Genau wie bei den Hunden habe ich versucht, die einzelnen Charaktere unserer Tiere so gut es geht aus meiner ganz persönlichen Sicht zu beschreiben. Nicht immer ist alles lustig und schön. Wie heißt es so schön: Der Tod gehört zum Leben - nicht, dass jemand jetzt glaubt, ich wäre in höchstem Maße gläubig. Aber jeder der Tiere hat, muss sich bewusst sein, dass man als Mensch so ziemlich alle überlebt (natürlich ausgenommen der ältesten Hausgans der Welt, die 80 Jahre alt wurde ;-)). Genau darum ist mir besonders wichtig, dass all unsere Tiere ein erfülltes und abwechslungsreiches Leben bei uns genießen können.

 

 

"Leicht zu leben ohne Leichtsinn,

heiter zu sein ohne Ausgelassenheit,

Mut zu haben ohne Übermut -

das ist die Kunst des Lebens!"

(Fontane)