SHR S Bar L Anny *08.08.08 - †20.12.16

Anny - die Unentbehrliche

 

Anny ist einfach nur unkompliziert, leicht im Umgang und sehr anhänglich. Die bis dato einzige Dame im Rudel zog im November 2013 im Alter von fünf Jahren bei uns ein und wüsste ich es nicht besser, würde ich behaupten, dass sie schon immer da gewesen ist. Sie kam an, inspizierte ihr neues zu Hause und war sofort angekommen - nie im Leben hätte ich mir träumen lassen, dass alles so unproblematisch ablaufen würde. Anny ist weder zickig, noch hinterlistig oder feindselig und lässt sich auch von den Männern im Rudel nicht aus der Ruhe bringen.


Ein unermüdlicher Hund, der mir die Arbeit an den Schafen bis heute dermaßen erleichtert, mir die Enten und Hühner am Abend in ihre Stallungen bringt und zwischendurch einfach nur herumblödelt. In Sachen Hüten muss ich selber noch sehr viel lernen und bin irrsinnig froh über einen Hund, der am Vieh bereits fix und fertig ausgebildet ist und obendrein noch den klangvollen Titel "Working Trial Champion" besitzt. Zu Beginn muss man sie manchmal etwas einbremsen, aber es dauert nicht lange bis sie ihren Rhythmus gefunden hat. Anny weiß aber auch was sie will und testet auch mal ihre Grenzen aus, lässt sich aber sofort von ihrem Vorhaben abbringen, wenn es nicht erwünscht ist.


Im Gegensatz zu den Rüden hat sie uns immer im Blickwinkel, lässt uns nie aus den Augen und ist sofort zur Stelle, wenn ihr Einsatz gefordert wird. Einzig unsere Katzen sind ihr ein Dorn im Auge, da sie nicht verstehen kann, wieso diese fauchenden und kratzenden Vierbeiner bei uns im Garten und Haus herumlaufen. Auch Besucher müssen erst von mir "freigegeben" werden bevor sie unser Grundstück betreten dürfen. Anny ist irrsinnig erfinderisch und einfallsreich, löst "Probleme" auf eine Weise, die bis jetzt kein anderer unserer Hunde angeboten hat. Merkt sie, dass ich im Stall Hilfe benötige, die Tür aber hinter mir zugefallen ist, springt sie kurzerhand über die Heuballen in den Auslauf oder hat sie mich aus dem Auge verloren, setzt sie sich auf eine hohe, schmale Mauer und hält nach mir Ausschau.


Anny ist sehr tolerant, lässt sich viel gefallen, aber merkt sie, dass es zwischen den Rüden mal wieder zu kleineren Spannungen kommt, übernimmt sie meine Rolle als Schlichter, geht hin, macht einen kurzen Knurrer und verschwindet wieder. Zeigt sie ein Verhalten, das unerwünscht ist, genügt ein leises "nein" und die Sache ist erledigt. Im Gegensatz zu Joker und Ishna braucht sie mehr Konsequenz unsererseits - um vieles weniger aber als bei Onno angesagt war... Unsere ehemalige Henne im Korb ist talentiert und leicht zu trainieren. Innerhalb kürzester Zeit hat sie unsere neuen Kommandos übernommen und setzt diese auch sofort um. Eine tolle Hündin, die mittlerweile für uns unentbehrlich geworden ist. Einen herzlichen Dank an Sandra Zilch für diesen außergewöhnlichen Hund!

 

 

"Vielen teile Deine Freuden,
allen Munterkeit und Scherz,
wenig Edlen Deine Leiden,
Auserwählten nur Dein Herz."

 

...passend für einen sehr netten Hund, der uns bedingungslos sein Vertrauen geschenkt hat.