ELMO's Entwicklung

Text von Vanessa im April 2014

 

Elmo hat inzwischen neben der Therapiebegleithundeprüfung auch die "normale" BH erfolgreich bestanden. Er kommt 1-2 Mal die Woche für 2-4 Stunden mit zum Schulunterricht und macht das nach wie vor fabelhaft. Wir haben ihn inzwischen von Dr. Witteborg auswerten lassen und er hat hervorragende Ergebnisse, HD A1 und ED, OCD und Spondylose frei, also ein rundum gesundes Kerlchen, was uns sehr freut ;-). Da dem Sport nun gesundheitlich nichts mehr im Wege steht, haben wir das Frisbee um Sprünge erweitert und sind beim Agility eingestiegen (da das Training für die BH weg gefallen ist). Da wir bei beiden Sportarten noch ganz am Anfang stehen, ist natürlich noch einiges ausbaubar, aber er macht sich bis jetzt ganz gut, geht inzwischen furchtlos und selbstständig über die Wippe und liebt Tunnel und Sacktunnel, sowie die A-Wand. Hürden findet er ein bisschen zu toll, da müssen wir dran arbeiten, dass er nicht ganz so enthusiastisch wird.


Charakterlich würde ich sagen hat sich nicht so viel getan. Er ist immer noch ein Sonnenscheinchen im Umgang mit Menschen, geht unangenehmen Begegnungen eher aus dem Weg, als sich in Kämpfe verwickeln zu lassen. Seitdem wir etwas regelmäßiger Frisbee an einer Wiese am Waldrandspielen, weiß ich auch, dass Elmos Rückruf auch bei Hasen und Rehen super funktioniert. Er ist nach wie vor geräuschsensibel. Wenn wir in Urlaub fahren, werden am ersten Tag alle unbekannten Geräusche gemeldet. Das gibt sich aber meist schnell.


Im Urlaub Ende April an der Nordsee hat er sich wieder pudelwohl gefühlt und vorbildlich benommen. Am Strand lässt er sich super abrufen und geht bei Fuß, bis ich ihn zum Spielen mit anderen Hunden frei gebe. Er jagt keine Möwen (oder Jogger), sondern kommt vielmehr schnurstracks zurück, wenn eine vor seiner Nase landet, um sich sein Leckerli abzuholen. Auch wenn er nicht wirklich im Meer schwimmen geht (alles Wasser was über den Bauch hinaus geht ist gruselig), so hat er doch riesen Spaß daran durch zu laufen oder mit den Wellen zu spielen. Wenn wir uns an den Strand legen bleibt er bei uns (dieses Mal musste es auch Körperkontakt sein ;) ) und streunert nicht herum. So kann ich in Ruhe ein Buch lesen, ohne mich zu fragen, wo das Männelein ist, denn er schläft auf meinem Bein. Wenn wir essen gehen, schläft er unter demTisch oder Stuhl, total unkompliziert. Urlaub ist für Elmo sowieso das Größte, da kann er immer bei uns sein und es passiert so viel Spannendes ;).


Wir sind auf jeden Fall rundum glücklich mit unserem supertollen Hund :D.


 

Text von Vanessa im Dezember 2012

 

Elmo ist zu mir und meinem Mann in die Kaiserstadt Aachen gezogen, auf dessen Straßen er regelmäßig Tumulte auslöst, weil alle sich nach dem lustig gescheckten Hund mit den strahlenden Augen und dem interessanten Gesicht umdrehen, oder uns mit Fragen löchern möchten. Seine Zeichnung und seine Augen machen ihn wirklich zu einem besonderen Hund.

 

Große Menschenansammlungen machen ihm an sich nichts aus, nur, wenn alle ihn streicheln wollen zieht er sich lieber zurück. Er ist freundlich gegenüber jedem, hat ein besonderes Spürnäschen für Schwächere (Menschen und Hunde), die dann eine besondere Portion seiner Aufmerksamkeit bekommen und von ihm liebevoll bespielt und beschmust werden. In seinem jugendlichen Übermut gelingt es ihm auch "alte Hasen" aus der Reserve zu locken und so mancher Besitzer hat auch schon über seinen Senior gestaunt, der mit Elmo über die Wiesen flitzte.

 

Katzen sind für ihn kein Thema, er findet sie bisher eher langweilig, Schafe hingegen müssen aufmerksam beobachtet werden. Riesige Kühe oder Pferde fand er am Anfang gruselig, konnte aber von deren Ungefährlichkeit überzeugt werden. Generell zeigt Elmo sich in neuen, ungewohnten Situationen souverän, sollte es mal nicht so sein, kann er schnell vom Gegenteil überzeugt werden. Wir hatten bisher keine Situation, in der er nicht mehr zugänglich war.

 

Elmo ist prinzipiell sehr leichtführig, sanfte Korrekturen reichen bei ihm völlig aus. Er ist der Streber der Hundeschule, da er neue Aufgaben direkt umsetzen kann und das bereits Gelernte super abrufbar ist. Für seine Schulhundausbildung üben wir (nach Welpen und Junghundkurs) momentan für die BH.

 

Für seine Arbeit als Schulhund ist Elmo hervorragend geeignet (an dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Carmela, die uns da so wunderbar beraten hat). Mit seiner sensiblen Ader weiß Elmo genau, wie er sich wem gegenüber verhalten muss und die Schüler lieben ihn heiß und innig. Er sieht die jeweilige Klasse als seine zu beschützende Herde an, und meldet zuverlässig Eindringlinge (in dem Fall Zuspätkommer), was deren Anzahl drastisch reduziert hat.

 

Auch in der Dämmerung und nachts werden uns andere Spaziergänger gemeldet, was teilweise ein bisschen nervig sein kann, wir arbeiten aber dran und es ist schon viel besser geworden. Zu Hause meldet er unbekannte Schritte sofort, Nachbarn hingegen nicht.

 

Im Haus ist er sonst ruhig, schläft wo es ihn gerade umhaut, ist aber einer Kuschelsession auch nicht abgeneigt. Falls es ihm zu warm wird trollt er sich wieder und legt sich auf den kühleren Boden. Wenn wir ihn mitnehmen, schläft er meist unter dem Tisch, denn solange Herrchen und Frauchen dabei sind, ist alles gut. Deshalb mag er auch gar nicht gerne alleine zu Hause sein, woran wir immer noch arbeiten. Als Zwischenlösung und an Frauchens langen Schultagen ist Elmo in einer sehr netten Hundetagesstätte, dessen Leiter ebenfalls unser Man Trailing-Trainer ist. Damit haben wir gerade erst begonnen, Elmo macht sich aber wirklich gut.

 

Alles in allem ist Elmo unser Traumhund, ein Sonnenschein, der uns jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht zaubert un den wir nicht mehr missen möchten :D.

 

 

ELMO's Fotoalbum